- Pylonen -
 
 

Alles über Pylonen erfahren

Pylonen haben die verschiedensten Bezeichnungen. Während sie in Deutschland auch unter den Begriffen Leitkegel, Verkehrshütchen oder auch Lübecker Hütchen bekannt sind, sagen die Schweizer Stöggel zu ihnen und die Österreicher nennen sie oft Haberkornhütchen. Gemeint sind dabei immer die gleichen Plastikkegel, die etwas absichern oder in dem Fall als Trainingshilfen für Fußballer genutzt werden.

Jetzt Pylonen günstig bei Teamsportbedarf.de kaufen:


Hier geht´s direkt zum Shop

Die ersten Kegel wurden Mitte der 50er Jahre in Lübeck hergestellt, daher kommt auch die weitverbreitete Bezeichnung der Lübecker Hütchen. Anfangs hatten sie in erster Linie den Zweck, eine Fahrbahn sicher abzusperren ohne den Fahrer durch scharfe oder schwere Absperrgegenstände zu gefährden. Schnell entwickelten sich die Pylonen auch zu sinnvollen Absperrgegenständen von Arbeitsstellen, Baustellen oder auch Unfallstellen.

Diese Pylonen lassen besonders im Sportbereich sehr vielseitig einsetzen. Sie werden ebenso häufig dazu benutzt, verschiedene Spielfelder auf schnelle und unkomplizierte Art und Weise voneinander zu trennen oder den Rand eines Spielfeldes zu markieren, wie sie auch als mobile Tormarkierungen dienen können. Die häufigste Art der Anwendung ist aber die direkte Einbindung in Trainingsübungen. Sportler müssen im Slalom um diese Pylonen herumrennen oder von einem Pylon zum nächsten sprinten.

Pylonen sind deshalb unheimlich praktisch, weil sie eben so extrem vielseitig eingesetzt werden können. Kaum eine Übung lässt sich nicht mit Hilfe verschiedener Pylonen in die richtige Richtung lenken, kaum eine Fläche lässt sich durch Pylonen nicht ordentlich markieren oder absperren. Ein zusätzlicher Vorteil ist das enorm geringe Gewicht der Pylonen, die sich so ganz locker auch in größeren Mengen von Ort zu Ort transportieren lassen. Hinzu kommt die Eigenschaft, dass sich unendlich viele Pylonen ineinander stecken lassen, weshalb sie nicht nur Platz sparen, sondern ihre leichte Transportfähigkeit umso mehr unterstützen. Trotz der Leichtigkeit und der einfachen, unkomplizierten Verarbeitung sind Pylonen sehr stabil und halten Stöße und Tritte gut aus. Der kegelförmige Aufbau verhindert zudem ein schnelles Umfallen durch Wind oder Kontakt mit dem Sportler.
Die Infoseite zum Thema Pylonen
www.Pylonen.info